Autofahrer aufgepasst:

Ab Montag wird Nadelöhr bei Strasburg ausgebaut

Eine gefährliche Landstraße bei Strasburg: Über eine lange Strecke ist sie nur vier Meter breit. Ein Nadelöhr, das nun endlich beseitigt werden soll. Autofahrer müssen daher vorerst mit Einschränkungen rechnen.

Hier wird es eng: Auf dem schmalen Streckenabschnitt hinter Schönhausen ist die Geschwindigkeit auf 30 km/h reduziert.
Fred Lucius Hier wird es eng: Auf dem schmalen Streckenabschnitt hinter Schönhausen ist die Geschwindigkeit auf 30 km/h reduziert.

Auf der L 282 zwischen Strasburg und Friedland gibt es einen ganz besonders schmalen Abschnitt, auf dem nur 30 km/h erlaubt sind: Die Straße von Schönhausen nach Matzdorf ist teils nur rund vier Meter breit. Das Straßenbauamt Neustrelitz beginnt daher am Montag mit den Bauarbeiten, um die Engstelle zu beseitigen.

Sachgebietsleiter Tom Arenhövel erklärte, dass auf rund 500 Metern eine neuen Trasse parallel zur vorhandenen Straße gebaut wird. Die neue Fahrbahn wird eine Breite von sechs Metern haben. Die alte Straße wird an der Stelle zurückgebaut und rekultiviert.

Zweiwöchige Vollsperrung

Die Bauarbeiten finden überwiegend ohne größere Einschränkungen für den Verkehr statt. Zu Beginn der Sommerferien werde es jedoch voraussichtlich zu einer zweiwöchigen Vollsperrung kommen: "Dann wird die neue Fahrbahn in die vorhandene Trasse eingeschwenkt.", sagte Tom Arenhövel.

Die Landesstraße sei im genannten Bereich jedoch wegen einer Baustellenausfahrt mit großer Sorgfalt zu befahren. Hier werden viele Lastwagen tonnenweise Erde abtransportieren. Die Arbeiten sollen bis Mitte August abgeschlossen sein, so Arenhövel. Die Baukosten betragen rund 310 000 Euro und werden vom Land getragen. Die Firma Ruff aus Löcknitz wird die Bauarbeiten ausführen.