Hier gibt's Hilfe:

Abschluss auch für Härte-Fälle

35 und noch immer keinen Berufsabschluss in der Tasche? Das kommt vor allem in der Uecker-Randow-Region häufiger vor. Das Jobcenter kümmert sich um diese Leute. Und hat manchmal sogar Erfolg, wie sich jetzt zeigt.

Roberto Graul gehört jetzt zum Team der Elektromaschinen eG in Löcknitz. Geschäftsführer  Norbert Grading nimmt ihn an die Hand.              
Angela Stegemann Roberto Graul gehört jetzt zum Team der Elektromaschinen eG in Löcknitz. Geschäftsführer  Norbert Grading nimmt ihn an die Hand.  

Viele Lehrer haben aufgegeben, wenn es bei ihren Schülern beispielsweise in Mathematik eine Fünf nach der anderen hagelt, sagt Marco Mante, Integrationsvermittler im Jobcenter. Das Ende vom Lied: Die jungen Leute  bekommen oft auch keine Lehrstelle. Sie werden Kunden des Jobcenters Vorpommern-Greifswald Süd.

Rund 300 Jugendliche werden dort betreut. Die Ältesten sind um die 35 und haben immer noch keinen Berufsabschluss in der Tasche. In der Behörde findet man sich aber immer weniger damit ab, dass die Zahl der Betroffenen wächst.

Manuela Feller und Marco Mante nehmen die jungen Leute an die Hand. Und manchmal haben sie sogar Erfolg. So wie bei Maik Schatschneider (23) und Roberto Graul (18). Sie haben in der Landwirtschaft und in der Elektrobranche Lehrstellen gefunden. Auch wenn die beiden aus ihrer Statistik herausfallen:Die beiden Mitarbeiter des Jobcenters begleiten sie weiter.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung