Warnung der Stadtwerke:

Alte Betrugsmasche wieder im Kommen

Achtung! In Pasewalk geben sich Betrüger als Stadtwerke-Mitarbeiter aus. Mehrere Vorfälle am Mittwoch gingen zum Glück glimpflich aus.

Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter gaben vor, Zählerstände ablesen zu wollen, um so in Wohnungen zu gelangen.
Julian Stratenschulte Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter gaben vor, Zählerstände ablesen zu wollen, um so in Wohnungen zu gelangen.

Die Masche ist alt, aber Betrüger setzen sie immer wieder ein: Unbekannte haben sich in Pasewalk als Handwerker ausgegeben und so versucht, in fremde Wohnung zu gelangen.

"Die Leute, in der Regel waren es zwei Personen, klingelten an Wohnungstüren und stellten sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Pasewalk vor", berichtete Dirk Hartwig, Vertriebsleiter der Stadtwerke Pasewalk GmbH, am Donnerstag. "Unter dem Vorwand, die Zählerstände erfassen zu wollen, versuchten sie, eingelassen zu werden."

Der Haken an der Sache: Mitte des Jahres schicken die Stadtwerke keine Mitarbeiter los, um Gas- oder Energiezähler abzulesen. Das erfolgt gleich zu Beginn des neuen Jahres.

Im Zweifelsfall die Stadtwerke anrufen

"Eine Ausnahme kann es allerdings geben: Monteure tauschen punktuell Zähler aus, weil das Ende der Eichzeit naht. Aber dann melden wir uns vorher bei dem Besitzer an, vereinbaren einen Termin und weisen uns vor Ort aus", erklärte Hartwig.

In der Regel stehe dann auch ein Auto der Stadtwerke vor der Tür. Spontan und auf Zuruf passiere da gar nichts. In den Fällen, die am Mittwoch bekannt wurden, reagierten die Betreffenden richtig. Sie wurden stutzig und informierten die Stadtwerke über den Vorfall.

Verdachtsfälle können unter der Telefonnummer 03973 20540 oder unter der Bereitschaftsnummer 03973 2054110 gemeldet werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung