Fahrer gibt Vollgas:

Autodieb brettert über Nagelgurt und flieht über Grenze

Gleich zwei Autodiebe gingen der Bundespolizei bei Kontrollen auf der A 11 vor der polnischen Grenze ins Netz. Einer der beiden raste jedoch los, überfuhr beinah eine Polizistin und ließ sich auch von einem Nagelgurt nicht aufhalten - zunächst jedenfalls.

Nach Überfahren eines Nagelgurtes war vom rechten Vorderreifen des A6 nicht mehr viel übrig.
Bundespolizei Nach Überfahren eines Nagelgurtes war vom rechten Vorderreifen des A6 nicht mehr viel übrig.

Die Beamten kontrollierten am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr ein in Richtung Polen fahrendes Auto auf der A11. Es stellte sich heraus, dass der Mazda Anfang Mai dieses Jahres in Berlin geklaut wurde. Das Fahrzeug im Wert von rund 8000 Euro wurde sichergestellt. Der 39-jährige Fahrer aus Stettin wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Hehlerei eingeleitet.

Nur zwei Stunden später wollten die Polizisten auf Höhe des Grenzübergangs Pomelen einen Audi A6 mit polnischem Kennzeichen kontrollieren. Der Fahrer hielt zwar kurz an, gab dann aber plötzlich Vollgas in Richtung Polen. Dabei raste er über einen Nagelgurt. Eine Beamtin der Bundespolizei konnte den Zusammenprall mit dem Auto nur durch einen Sprung zur Seite verhindern, sie blieb unverletzt.

Flucht zu Fuß

Die Bundespolizei verfolgte den Wagen, verlor aber den Sichtkontakt. Auf dem Rückweg bemerkten die Beamten den Audi etwa 250 Meter vom Grenzübergang entfernt. Infolge des Überfahrens des Nagelgurtes hatte der Fahrer offenbar die Gewalt über das Auto verloren und war in die Toreinfahrt eines Werksgeländes geknallt. Unmittelbar danach flüchtete der Fahrer zu Fuß.

Der Audi A6 wurde durch die Umweltplakette an der Frontscheibe identifiziert. Das Fahrzeug aus dem Raum Pinneberg war dort in der Nacht vom zum 22. Mai geklaut worden. Es wurde an die polnische Polizei übergeben.

Die Polizei leitete gegen den unbekannten Fahrer ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei, der Urkundenfälschung, der Sachbeschädigung, des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung