:

Autodieb rast Polizisten davon

Dass der Fahrer des Audi A6 was auf dem Kerbholz hatte, war offensichtlich: Als Bundespolizisten den Mann auf der A20 kontrollieren wollten, verriet er sich.

Die Polizisten schafften es nicht, den Fahrer des offensichtlich gestohlenen Audi zu erwischen. Der Ganove fuhr ihnen einfach davon.
Roland Weihrauch Die Polizisten schafften es nicht, den Fahrer des offensichtlich gestohlenen Audi zu erwischen. Der Ganove fuhr ihnen einfach davon.

Schon wieder eine filmreife Verfolgungsjagd in Vorpommern: Als Bundespolizisten am Mittwoch auf der A20 einen Audi A6 kontrollieren wollten, raste der Fahrer mit quietschenden Reifen davon. Die Verfolgung des Autos über die A 20 bis zur Abfahrt Pasewalk Süd und weiter über die B 109 in Richtung Anklam mussten die Beamten kurz vor dem Ortsausgang Pasewalk abbrechen – der Audi fuhr einfach zu schnell. Die Polizisten kamen nicht hinterher. Später fanden die Ordnungshüter das verlassene Fahrzeug mit Lübecker Kennzeichen bei Belling verlassen auf. Trotz Fahndung fehlt vom Fahrer jede Spur.

Inzwischen wurde bekannt, dass der Audi im Wert von 22 000 Euro in der Nacht zuvor in Lübeck gestohlen worden war. Der 74-jährige Besitzer hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Die Kriminalpolizeiinspektion in Anklam ermittelt nun.