Jetzt ist auch noch der Trecker weg:

Bauer sauer: Fünfte Maschine geklaut

Die Spuren führen über die Grenze nach Polen – entlang der gleichen Route, über die schon die letzten vier gestohlenen Maschinen verschwanden. Dem Landwirt reicht‘s.

Der Wald, durch den der Traktor-Dieb geflüchtet ist, liegt schon in Polen.
Denny Kleindienst Der Wald, durch den der Traktor-Dieb geflüchtet ist, liegt schon in Polen.

Bislang unbekannte Täter verschafften sich jetzt wieder gewaltsam Zutritt in die Maschinenhalle der Agrargesellschaft in Blankensee. Sie entwendeten einen grünen Traktor des Herstellers John Deere, der laut Polizeiangaben noch einen Wert von 40 000 Euro hatte. Er wurde über die nahe Grenze nach Polen gefahren. Die Betonpfeiler, die an der Grenze standen und gut einen Meter tief im Boden steckten, haben die Täter einfach umgefahren.

Geschäftsführer Reinhard Senckpiel sagt, bei den drei anderen Traktoren, die außerdem in der Halle standen, habe die individuelle Wegfahrsperre funktioniert. „Beim vierten nicht.“ Es ist seine einzige etwas tröstliche Aussage. Denn der Traktor ist nun schon die fünfte große Maschine, die der Agrargesellschaft in den letzten zehn Jahren gestohlen wurde.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung