:

Brandanschlag mit Molotow-Cocktails

Da scheint ein privater Streit so richtig ausgeartet zu sein: Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag zwei Brandsätze auf ein Rasthaus in Linken geworfen.

Zum Glück ging das Feuer von alleine aus.
Patrick Pleul Zum Glück ging das Feuer von alleine aus.

Zu einer versuchten Brandstiftung auf ein Rasthaus kam es in der Nacht von Montag auf Dienstag in Linken. Bislang unbekannte Täter hatten zwei Brandflaschen auf das Gebäude geworfen.

Einer der Molotow-Cocktails traf die Eingangstür und verursachte Brandschäden an der Tür und an Teilen der Fassade. Das Feuer erlosch dann aber von selbst. Der zweite Brandsatz zündete glücklicherweise nicht.

Die Polizei vermutet private Streitigkeiten hinter der Tat und schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.