Hoher Schaden:

Brennender Sperrmüll beschädigt Wohnhaus

Mitten in der Nacht mussten die Bewohner ihre Zimmer verlassen. Niemand wurde verletzt, doch der Schaden ist hoch.

Wenn Sperrmüll erst einmal anfängt zu brennen, kann es schnell gefährlich werden.
NK-Archiv Wenn Sperrmüll erst einmal anfängt zu brennen, kann es schnell gefährlich werden.

Ein brennender Sperrmüllhaufen sorgte für einen nächtlichen Feuerwehr- und Polizeieinsatz in Pasewalk. Unbekannte Täter hatten den Müll angezündet, der vier Meter von einem Mehrfamilienhaus entfernt lag.

Durch das Feuer wurden die Fassade und der Eingangsbereich des Gebäudes stark beschädigt, die Bewohner wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Pasewalk evakuiert, verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Flammen setzten auch einem Straßenbaum, einer Laterne und einem Straßenschild zu. Etwa 50 000 Euro Schaden sind so entstanden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun nach den Brandstiftern.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung