Dieses Mal akustisch:

City freut sich auf Vorpommern

Ganz klar, City ist der Inbegriff von Ostrock. Und jetzt eine gute Nachricht: Die legendäre Band kommt Samstag nach Pasewalk.

Die Jungs von City: Ihre Musik darf bei keiner Tanzveranstaltung fehlen. Man denke da an Titel wie „Am Fenster“. Jetzt kommt die Ostrock-Band nach Pasewalk. Die Musiker freuen sich schon auf ihre Fans aus Vorpommern.
ZVG Die Jungs von City: Ihre Musik darf bei keiner Tanzveranstaltung fehlen. Man denke da an Titel wie „Am Fenster“. Jetzt kommt die Ostrock-Band nach Pasewalk. Die Musiker freuen sich schon auf ihre Fans aus Vorpommern.

41 Jahre Rockmusik und noch nicht müde, das ist „City“. Eine Band des Ostens, die Kulturgeschichte schrieb. Und am kommenden Sonnabend, 30. November, ist sie ab 20 Uhr im Pasewalker Kulturforum „Historisches U“ zu erleben. Unter dem Motto „City unplugged“ werden die Jungs musizieren. Unplugged steht für handgemachte Musik mit natürlichen akustischen Klängen. Also: Nichts da mit E-Gitarre, Verstärker und Co. Zu hören sein werden die schönsten Balladen aus mehr als 40 Jahren Bandgeschichte und die größten Hits in neuen elektro-akustischen Arrangements.

Erst ein einziges Mal die Stadt besichtigt

„Wir freuen uns auf Pasewalk“, sagt Sänger und Frontmann Toni Krahl am Telefon. Auch wenn nicht immer Zeit ist, die Städte zu besichtigen – die Fans, die zu den Konzerten kommen, seien das Schönste, was es für einen Musiker gibt. Nur einmal hätte die Band sich eine Stadtbesichtigung geleistet, das sei in Dresden gewesen. „Eine tolle Stadt“, kommt Toni Krahl ins Schwärmen. Doch auch im Norden ist City angesagt und gerne unterwegs. Bis März 2014 absolvieren die Musiker sechs Konzerte in Mecklenburg-Vorpommern.

„Wenn mich jemand auf die vier Jahrzehnte City anspricht, dann kommt es mir gar nicht so lange vor“, so Toni Krahl. Es sei immer noch schön, wie Urlaub eben. Der ja bekanntlich jedes Mal zu kurz sei.

„Ohne Gegenwind  wäre es für uns langweilig“

„Damals wie heute: Wir haben immer versucht, die Themen aufzugreifen, die bewegen. Kleine Wahrheiten mussten wir in den Texten zu DDR-Zeiten verstecken, wo nur zwischen den Zeilen lesbar war, was wir meinten“, sagt Krahl. Auch heute mache das Don-Quijote-Spiel noch Spaß. Denn in der Zwischenzeit habe schon so manche West-Band an Glanz verloren. Doch City sei immer noch da. „Ohne Gegenwind wäre es für uns als Musiker langweilig“, findet der Frontmann.

Neues Album fällt aus dem Rahmen

Doch auf alten Lorbeeren ausruhen, das wollen die Kultrocker nicht. So fällt das neueste Album der Band mit dem Titel „Danke Engel“ etwas aus dem Rahmen. Es enthält fünf neue Songs und außerdem die besten Ausschnitte aus dem Funkhauskonzert beim NDR am 28. November 2012 in Schwerin. Das Besondere an dieser Veröffentlichung: erstmals ist damit von City eine Unplugged-Live-CD in Kombination mit einer DVD erschienen. Somit können die aus dem Konzert ausgewählten Songs auch als Film nacherlebt werden.

Die Fans, die am Sonnabend nach Pasewalk kommen, können sich auf schöne Lieder und eine Bühnen-Dekoration mit prächtigen Kerzenständern freuen. Das wird eine richtige Candle-Light-Show – passend zur Jahreszeit! Eintrittskarten für das Konzert sind noch an der Abendkasse zu haben.