:

Echte Maloche für den Schutz vor Hochwasser

Schluss mit dem Hochwasser am Mühlgraben und abgesoffenen Häusern in Strasburg! Hier klotzt der Mensch ran, damit die Natur ungehindert fließen kann.

Hier fließt künftig der Strasburger Mühlbach ungehindert durch.
Rainer Marten Hier fließt künftig der Strasburger Mühlbach ungehindert durch.

Die Strasburger erinnern sich noch immer an das Hochwasser im Juli 2011. Der kleine Mühlbach schaffte es nicht, das Wasser abzuleiten. Damals soffen etliche Strasburger Grundstücke regelrecht ab.

Seitdem arbeitet der Wasser- und Bodenverband „Landgraben“ im Auftrag der Stadt daran, dass sich das Hochwasser von einst nicht wiederholt. Der Mühlbach ist allerdings begradigt, überbaut und verbaut. In drei Bauabschnitten soll jetzt die sogenannte ökologische Durchgängigkeit des kleinen Flusses wiederhergestellt werden. Neue Fischtreppe rein, alte Durchlässe raus, ein Gleisbett am Fluss wird zurückgebaut, heißt es da.

Bereits fertig ist eine sogenannte Sohlgleite bei Ravensmühle. Ein neuer Übergang aus Wellblech wurde so gewählt, dass das Wasser auch abfließen kann, wenn starke Niederschläge fallen. Das Projekt wird von der EU gefördert.