:

Ein-Zentner-Bombe in Penkun entdeckt

Große Aufregung und ein Großaufgebot an Sicherheitskräften in Penkun: Am Mittwoch ist dort eine Sprengbombe gefunden worden.

Nach einem Bombenfund auf einem Acker in Penkun hat die Polizei das Areal weiträumig abgesperrt.
             
Bernd Settnik Nach einem Bombenfund auf einem Acker in Penkun hat die Polizei das Areal weiträumig abgesperrt.  

Bombenfund in Penkun: Archäologen haben bei Ausgrabungen auf einem Feld in Penkun eine 50 Kilogramm schwere Sprengbombe entdeckt. Spezialisten des Munitionsbergungsdienstes überprüften am Mittwochnachmittag, ob eine Entschärfung möglich ist oder aber eine Sprengung erforderlich wird. Der Sprengkörper des Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg  liege etwa 60 Zentimeter tief in der Erde. Anwohner im Umkreis von rund einem Kilometer - dies betrifft laut Polizei 15 Einfamilienhäuser - sind in Sicherheit gebracht worden. In der Region wurden bisher mehrfach Sprengbomben russischer Herkunft entdeckt, die von Kämpfen beim Rückzug der deutschen Truppen 1945 stammen.