Gedenkfeier für Pasewalks Bürgermeister:

Eine ganze Stadt nimmt Abschied von Rainer Dambach

Am Mittwoch wird es im Historischen U eine öffentliche Gedenkfeier für den verstorbenen Pasewalker Bürgermeister Rainer Dambach geben.

Die Gedenkecke für Rainer Dambach im Foyer des Rathauses. Am Mittwoch gibt es in Pasewalk eine öffentliche Gedenkveranstaltung für den verstorbenen Bürgermeister.
Angela Stegemann Die Gedenkecke für Rainer Dambach im Foyer des Rathauses. Am Mittwoch gibt es in Pasewalk eine öffentliche Gedenkveranstaltung für den verstorbenen Bürgermeister.

In Pasewalks Kulturforum Historisches U ist der Advent eingezogen. Doch am Mittwoch wird davon nichts zu spüren sein. Die Familie, Freunde, Mitarbeiter aus Pasewalks Rathaus und Stadtvertreter waren bereits bei der Beerdigung in Rainer Dambachs Heimatstadt Murr (Baden-Württemberg) am Donnerstag dabei. Die Familie und ein Teil dieses Personenkreises wird aber auch Mittwoch noch einmal zur Gedenkveranstaltung kommen. Ab 17 Uhr wird dann des am 22. November verstorbenen Bürgermeisters gedacht.

In enger Zusammenarbeit mit der Familie wird derzeit alles vorbereitet, sagte die amtierende Bürgermeisterin Gudrun Baganz. Es sei auch der Gedanke geäußert worden, die Gedenkveranstaltung in der Kirche stattfinden zu lassen. Aber letztendlich fiel die Wahl doch auf das Historische U. Nicht nur, weil es der kulturelle Mittelpunkt der Stadt ist. Vor allem bei den Klassik- und Neujahrskonzerten war Rainer Dambach dort oft zu finden. „Wir haben uns aber auch für das Historische U entschieden, weil es dort warm ist und auch Rollstuhlfahrer hineinkommen“, sagt Baganz. Denn Dambach hatte vor allem unter den älteren Einwohnern viele Anhänger. Gerechnet wird auch damit, dass Mitglieder des Senioren- und Behindertenbeirates des Bürgermeisters gedenken wollen.

Spenden statt Blumen

Neben Rathausmitarbeitern und Stadtvertretern können auch Mitglieder anderer Vereine und aus Firmen kommen – jeder, der möchte. War es bisher nur in der Gedenkecke für Rainer Dambach im Foyer des Rathauses möglich, sich in ein Kondolenzbuch einzutragen, so liegt dieses am Mittwoch auch im „U“ aus. Da sich das Grab des ehemaligen Bürgermeisters aber nicht in Pasewalk befindet, sollten am Mittwoch keine Kränze und Blumen mitgebracht werden.

In Absprache mit der Familie darf man stattdessen für Vereine spenden, in denen Dambach sich engagierte. Man kann das Geld entweder dem Aktionsbündnis „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!“, dem Tierschutzverein oder den Brückenbauern zukommen lassen. Das Konto wurde von der Stadt bei der Sparkasse Uecker-Randow eingerichtet. Die Bankleitzahl lautet 15050400, die Kontonummer 3110004924, der Zahlungsgrund 11100/3794. Außerdem sollte man auf der Überweisung angeben, für welchen Verein man spenden möchte.

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!