:

Er zeigt, wie schön es bei uns ist

VonAngela StegemannRodrigo Kraus schafftes wohl, in die Heimat- geschichte einzugehen:Er gibt vermutlich den letzten Bildband über den Altkreis Uecker-Randow ...

Rodrigo Kraus in seinem Wohnzimmer. Dort sind auch viele seiner Lieblingsbilder zu finden, die er jetzt in dem Bildband veröffentlicht. Der Betrachter kommt nur zu einem Schluss: Die Uecker-Randow- Region ist wirklich toll.  FOTO: A. Stegemann

VonAngela Stegemann

Rodrigo Kraus schafft
es wohl, in die Heimat- geschichte einzugehen:
Er gibt vermutlich den letzten Bildband über den Altkreis Uecker-Randow heraus – und was für einen!

Uecker-Randow.Sonnenschein und blauer Himmel, ein Boot am Strand. Etliche Urlauber würden dieses Motiv garantiert zu ihrem Favoriten krönen. Doch fragt man den Hobby-Fotografen Rodrigo Kraus nach seinem Lieblingsbild, dann braucht er nicht lange zu überlegen: Das wilde Moor bei Borken. Die Bäume legen Herbstlaub an, ein wenig Nebel, eine einladende, aber auch mystische Stimmung. „Ich bin vier- oder fünfmal hingefahren, um dieses Motiv zu kriegen“, sagt der Pasewalker. Ein wenig ist das Foto auch symbolisch. Denn den Uecker-Randow-Kreis gibt es nicht mehr, sowohl aber die Region zwischen Penkun, Pasewalk, Strasburg, Torgelow und
Ueckermünde. Und deren Landschaft ist wunderschön! Das eben will Rodrigo Kraus mit seinem Bildband „Unsere Heimat Uecker-Randow“ zeigen. Er erscheint am 15. Juni im Pasewalker Verlag von
Dr. Helmut Maaß.
Neben Sehenswürdigkeiten fing Rodrigo Kraus vor allem die Naturschönheiten ein. Die letzten Fotos entstanden im Botanischen Garten Christiansberg und im sanierten kaiserlichen Postamt in Torgelow. Vertreten sind alle Gegenden des Altkreises. Der Betrachter des neuen Bildbandes wird keine Motive finden, die bereits in anderen Büchern über die Region vertreten sind. Rodrigo Kraus hat sie vorher alle durchgesehen.
„Es war schon lange ein eigener Wunsch, so einen Bildband zu machen“, sagt der 54-Jährige. Er kennt sich aus im Kreis. Der Diplom-Verwaltungswirt arbeitet in der Kreisverwaltung. Bis Anfang 1995 war er Pressesprecher des Altkreises Ueckermünde. Heute ist sein Arbeitsplatz
im Sozialamt der Kreisverwaltung in Pasewalk. Die Foto-grafie war schon zu DDR-
Zeiten sein Hobby. Anfang der Achtzigerjahre entdeckte er es für sich. Seit 2009 arbeitet Rodrigo Kraus im Fotoklub „3 Meere“ mit. Sein erstes Buch widmet er auch dem bereits verstorbenen Wolfgang Mombour. Der ausgebildete Fotograf begeisterte ihn in Torgelow für die Schönheit eines Bildes. Los ging es dann mit der Schwarz-Weiß-Fotografie, die Rodrigo Kraus auch heute noch liebt.
Dass das Buch erscheinen kann, ermöglicht auch die
VR-Bank Uckermark-Randow. Dort stellt der Fotoklub regelmäßig aus. Wer Rodrigo Kraus kennenlernen und das Buch mit den rund 90 Farbfotos signieren lassen möchte, der kann das am 15. Juni tun. Dann ist er ab 10 Uhr in der Pasewalker Buchhandlung Maaß anzutreffen.