Karneval der Kulturen:

Fasching in Pasewalk – mitten im Sommer

Wenn das Wetter mitspielt, dann könnte Pasewalk sich am Sonnabend so bunt wie seit Langem nicht mehr präsentieren. Jeder, der Lust hat, kann mitmachen.

Am Sonnabend ist auch die Stettiner Oper beim Karneval der Demokratie in Pasewalk vertreten.
ZVG Am Sonnabend ist auch die Stettiner Oper beim Karneval der Demokratie in Pasewalk vertreten.

Pasewalk und Karneval, das war doch schon lange kein Thema mehr. Der letzte aktive Faschingsklub ging in den 1980er-Jahren ein. Zur Karnevalszeit ist die Stadt seit Jahrzehnten ein weißer Fleck. Doch der am kommenden Sonnabend hat einen tieferen Sinn. Das in der Stadt vor einem Jahr gegründete Aktionsbündnis „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!“ gibt es seit einem Jahr. Das Kind lernte laufen und will das feiern, einen Karneval der Demokratie.

Gegen rechtes Gedankengut

In Pasewalks Stadtverwaltung sowie in der Marktscheune wird eifrig gearbeitet. Nicht nur Vorpommern will zeigen, dass rechtes Gedankengut hier keinen Platz hat. Auch die polnische Seite findet solche Aktionen gut. Eine Musikgruppe aus Police (Pölitz) will sich in den bunten Zug einreihen. Das Neueste verkündet Pasewalks Bürgermeister Rainer Dambach: „Vertreter der Stettiner Oper sind am Sonnabend auch mit dabei.“ Der deutsch-polnische Verein für Kultur und Integration Pasewalk knüpfte die Kontakte. 24 kostümierte Mitglieder des Stettiner Vereins der Oper- und Operettenliebhaber machen beim Umzug mit“, erzählt der Bürgermeister. Bevor es am Sonnabend aber so weit ist, treffen sich um 13 Uhr in der Pommernscheune die Bürgermeister der Kommunen, die sich im Aktionsbündnis engagieren. Dabei sind Vertreter der Friedrich Ebert-, der Heinrich Böll-, der Konrad Adenauer- und der Antonio Amadeo-Stiftungen.

Karnevalszug startet um 15 Uhr

Dann wird es bunt in der Stadt. Von der Marktscheune bis zur Innenstadt bewegt sich ab 15 Uhr ein bunter Karnevalszug. Jeder ist aufgerufen, sich zu verkleiden. Auch Auto, Fahrrad, Traktor, sogar Hand- und Kinderwagen können geschmückt werden. Kapellen, Techno-Wagen und Chöre sind aufgerufen, dabei zu sein. Treffpunkt ist an der Pommernscheune. Von dort geht es durch die Oststadt und durch die Haußmannstraße in Richtung Marktplatz und Innenstadt. Aber auch am Bollwerk kann man das bunte Treiben beobachten. Gegen 18 Uhr kommen alle auf dem Markt an. Dort startet um 18 Uhr der „Tanz der 1000 Paare“.

 „Ich höre schon mal karibische Musik, um mich einzustimmen“, verrät Jürgen Schossow aus der Pommernscheune. Wie er sagte, werden um 13 Uhr an der Scheune die Ordner eingewiesen. Ab 14.30 Uhr stellen sich die Teilnehmer auf. Wer mit einer größeren Truppe teilnehmen will, kann sich noch melden. Es bleiben noch Tage, um sich ein buntes Kostüm zu besorgen oder zu basteln. Aber auch wer sich nicht verkleiden möchte, kann kommen. Der Karneval soll Anlass sein, um ein buntes Reise buch „Region in Aktion – Ein Reisebuch durch die Region“ zu erarbeiten. In einer Auflage von 25 000 Exemplaren soll es animieren,Vorpommern zu entdecken.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung