Historisches U:

Findet sich ein Kulturmanager?

Um Pasewalks Kulturforum Historisches U ist es nicht gut bestellt. Jetzt will die Stadt die Stelle eines Kulturmanagers ausschreiben. Findet sich jemand, der sich das zutraut?

Die einstigen Pferdeställe der Kürassiere wurden mit viel Aufwand zum Kulturforum umgebaut. Jetzt ist die Zukunft ungewiss.
Angela Stegemann Die einstigen Pferdeställe der Kürassiere wurden mit viel Aufwand zum Kulturforum umgebaut. Jetzt ist die Zukunft ungewiss.

Nur ein Kulturmanager könnte das Pasewalker Kulturforum Historisches U retten. Vorausgesetzt, die Stadtvertreter geben am Donnerstag grünes Licht, wird die Stelle ab 1. Januar erst einmal für zwölf Monate ausgeschrieben - mit der Option der jährlichen Verlängerung. Bürgermeister Rainer Dambach stellte klar, dass derjenige nicht Angestellter der Stadt ist, sondern sich sein Geld selbst verdienen muss. Deshalb sollen die Stadtvertreter auch gleich eine neue Entgeltordnung beschließen.  Dort wird nicht mehr enthalten sein, dass der Bürgermeister berechtigt ist, in wichtigen und begründeten Fällen zuzulassen, dass Nutzer nicht für das Forum bezahlen müssen.

Auch die Gebühr soll höher werden. Mussten Veranstalter bisher für das Nutzen des Luisensaales für eine Dauer bis zu zwei Stunden 230 Euro zahlen, so könnten es künftig 300 Euro sein. Wer den Saal samt Galerie und Tresen einen Tag lang bucht, muss nach jetzigen Vorstellungen 1500 Euro berappen (bisher 1020).

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!