:

Friseurin ratlos: Was wollen Diebe so oft bei mir?

Die Pasewalker Friseurmeisterin Katharina Kleis weiß sich nicht mehr zu helfen. Ihr Salon in der Marktstraße bekam nun schon zum fünften Mal ungebetenen Besuch.  

Katharina Kleis: „Durch dieses Fenster sind die Diebe gekommen.“
Angela Stegemann Katharina Kleis: „Durch dieses Fenster sind die Diebe gekommen.“

Wer am Abend am Friseursalon „Naturel“ in Pasewalks Marktstraße vorbei geht, der denkt: Die arbeiten aber noch spät. Doch das Licht hat einen ganz bestimmten Zweck: Der Salon ist so hell erleuchtet, um Einbrecher abzuschrecken. Doch die sind offenbar so dickfellig, dass sie sich sogar bei hellem Licht bedienen. Gerade waren sie wieder da. „Das ist das fünfte Mal in drei Jahren“, sagt Saloninhaberin Katharina Kleis. Der oder die Diebe kamen nicht durch den beleuchteten Eingang, sondern über den Parkplatz des benachbarten Jobcenters.

Wie auch schon bei anderen Einbrüchen in den zurückliegenden Jahren richteten sie aber kein grenzenloses Chaos an. „Sie haben ganz gezielt nach hochwertigen Dingen Ausschau gehalten“, erzählt Katharina Kleis. 1500 Euro Schaden stehen bei dem jüngsten Einbruch zu Buche. Es wurde Anzeige erstattet. Die Kriminalpolizei fand auch Fußabdrücke. Aber viel Hoffnung, dass der oder die Täter ermittelt werden, hat Katharina Kleis nicht.