Einbruchserie in der Region:

Gourmet-Einbrecher kriegt den Hals nicht voll

Dreiste Nummer: Anstatt sich schnell wieder aus dem Staub zu machen, ließ es sich ein Einbrecher im Haus seiner Opfer in Pasewalk erst einmal gut gehen. Nicht die einzige Dreistigkeit des 39-Jährigen. Der Mann aus Stettin ist ein dicker Fisch.

Mindestens sechs Wohnungseinbrüche in der Region gehen auf die Kosten des 39-Jährigen.
Andreas Gebert Mindestens sechs Wohnungseinbrüche in der Region gehen auf die Kosten des 39-Jährigen.

Ein 39-jähriger Mann aus Stettin ist sechs Wohnungseinbrüchen in der Region überführt worden. In seiner polnischen Heimat war er wegen ähnlicher Vergehen bereits in Erscheinung getreten. Nun werden die Akten weiterer ungeklärter Fälle geöffnet.

Der Beschuldigte war am 21. Mai nach einem Wohnungseinbruch in Pasewalk gestellt worden. Vor seiner Festnahme war er in ein Haus in der Gartenstraße eingebrochen und hatte sich über die Inhalte des Kühlschranks hergemacht. Nach einem umfangreichen Gaumenschmaus mit Fisch, Käse und Wein machte er sich an die Wertsachen seiner Opfer.

Mehrere Einbrüche an einem Abend

Kein Wunder, dass der 39-Jährige hungrig war. Denn vor seinem Einbruch in der Gartenstraße hatte der Gourmet-Einbrecher schon Wohnungen in der Bahnhofsstraße und der Bergstraße besucht und dort unter anderem Schuhe, einen Laptop und zwei CD-Player mitgehen lassen.

Während die Polizei den 39-jährigen Polen wieder auf freiem Fuß setzen musste, ging es an die Auswertung der Spuren beim Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann neben den drei Einbrüchen in Pasewalk wohl auch im März und April in Plöwen, Viereck und Rothenklempenow drei weitere Male eingebrochen war.

Mann sitzt jetzt in Berlin in Untersuchungshaft

Ermittlungsergebnissen der Polizei zufolge sammelte der Mann in Polen bereits ausgiebig Einbruchs- und Gefängniserfahrung. In seiner Heimat saß er wegen Wohnungseinbrüchen bereits von Januar bis März ein. Nach der Entlassung dort zog es ihn über die Grenzgemeinden in Richtung Pasewalk und weiter nach Berlin. Dort sitzt er mittlerweile in Untersuchungshaft.

Die Ermittler in Pasewalk öffnen nun die Akten weiterer ungeklärter Einbruchsfälle in der Region.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Warum mußte er wieder freigelassen werden?