Angriff auf Grundschule:

Hausmeister entdecken neues Einschussloch

Die kaputten Fenster vom Angriff der vergangenen Woche wurden gerade ausgetauscht, da entdeckten die Hausmeister der Pasewalker Grundschule Ueckertal ein neues Einschussloch.

Die Einschussstelle an der Eingangstür der Grundschule Ueckertal wurde erst am Dienstag entdeckt, als die Spuren des letzten Beschusses beseitigt wurden.
Denny Kleindienst Die Einschussstelle an der Eingangstür der Grundschule Ueckertal wurde erst am Dienstag entdeckt, als die Spuren des letzten Beschusses beseitigt wurden.

Auf die Grundschule Ueckertal in Pasewalk ist vermutlich erneut geschossen worden. Als der Hausmeister der Grundschule, Christian Lindenberg, und Jörg Matysik, Hallenwart der benachbarten Turnhalle, am Mittwoch die beschädigten Scheiben vom Angriff der vergangenen Woche austauschen ließen, stellten sie die neue Einschussstelle fest.

Dass sie es bisher einfach übersehen haben und das Einschussloch somit vom Beschuss der Schule in der vergangenen Woche stammt, können sich beide nicht vorstellen. Die Stelle sei zu offensichtlich. Das wäre ihnen aufgefallen, sagen sie.

In der vergangenen Woche hatten Unbekannte sowohl auf der Rückseite der Europaschule als auch der Turnhalle und der nebenan liegenden Grundschule Löcher in die Scheiben geschossen. Die Polizei vermutet, dass die Schüsse mit einer Softair-Pistole abgefeuert wurden. Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung