Feuer in Penkun:

Holzschuppen stand in Flammen

Ein brennender Holzschuppen hat am Wochenende die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Penkun und Umland beschäftigt. Der schnelle Einsatz der Kameraden konnte Schlimmeres verhindern.

Dieser Schuppen in Penkun brannte. Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf ein Wohnhaus übergriffen.
Christopher Niemann Dieser Schuppen in Penkun brannte. Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf ein Wohnhaus übergriffen.

Ein ruhiger Start ins Wochenende? Nicht für die Feuerwehrleute aus dem Penkuner Raum. Am Samstagmorgen wurden sie nämlich zu einem Schuppenbrand in der Stadt gerufen. Dort brannte in der Langen Straße der Giebel eines fünf mal 15 Meter großen Holzschuppens. Um diesen zu löschen, rückten sieben Feuerwehren mit 31 Kameraden aus. Sie kamen aus Penkun, Wollin/Friedefeld und Krackow. Der Brand war schnell gelöscht.

Wie die Polizei mitteilte, entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 2500 Euro. Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Ob es sich vielleicht um Brandstiftung gehandelt hat oder wie das Feuer sonst zustande kam, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Das muss ein Brandursachenermittler klären. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!