Was darf Ihr Haustier?:

Hunde im Dienstwagen und Katzen im Bett

Was darf eigentlich Ihr Haustier? Darf die Katze mit ins Bett? Und fahren Sie Ihren Schäferhund auf dem Beifahrersitz spazieren? Die Hunde des Pasewalker Bürgermeisters jedenfalls haben Glück: Sie dürfen den teure Dienst-BMW nutzen - wenn der in der Freizeit zum privat genutzten Auto wird.

Die Katze dort im Sessel schaut ziemlich verschlafen drein. Es ist morgens. Das Tier hat eine bequeme Nacht hinter sich. Den Platz suchte sie sich alleine aus. Da die Schlafzimmertür zu bliebt, hatte die Katze dort keine Chance. Aber der Sessel hat es dem Tier angetan. Ärger, nein Ärger bekam die Katze für die Platzwahl nicht. Warum auch: Sie gehört zur Familie!

So ähnlich - vielleicht sogar noch besser - geht es den beiden Hunden des Pasewalker Bürgermeisters. Wenn der mit dem Dienstwagen unterwegs ist und sich das Auto nach Dienstschluss in ein privat genutztes Fahrzeug verwandelt, dann dürfen sie mit ins Fahrzeug. Es gibt Leute, die regen sich darüber auf.

Bleibt am Ende eine Frage: Was dürfen eigentlich Ihre Haustiere? Dürfen die mit ins Bett? Oder an den Tisch? Schreiben Sie uns. Wir sind gespannt!

red-pasewalk@nordkurier.de

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung