:

Junge Autofahrerin und ihre Hunde verletzt

Auf der A20 bei Pasewalk ist am Mittwoch ein Lkw auf einen Pkw aufgefahren. Die 22-jährige Autofahrerin wurde schwer verletzt. Auch ihre beiden Hunde mussten ärztlich versorgt werden.

Bei dem Unfall auf der A20 sind eine Autofahrerin aus Berlin und ihre beiden Hunde verletzt worden. Ein Laster war auf ihren Audi aufgefahren.
Christopher Niemann Bei dem Unfall auf der A20 sind eine Autofahrerin aus Berlin und ihre beiden Hunde verletzt worden. Ein Laster war auf ihren Audi aufgefahren.

Bei einem Unfall auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Pasewalk-Nord und Pasewalk-Süd ist am Mittwoch gegen 14.45 Uhr eine junge Frau schwer verletzt worden. Auch ihre beiden Hunde erlitten Verletzungen.

Ein Lkw-Fahrer (52) war im Baustellenbereich, in dem ein Tempolimit von 60 km/h gilt, auf den vor ihm fahrenden Audi aus Berlin aufgefahren. Dadurch wurde das Auto in die Mittelschutzplanke geschleudert. Die 22-jährige Fahrerin wurde dabei schwer verletzt. Sie wurde ins Pasewalker Klinikum gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Hunde verletzt

Um die zwei Hunde der jungen Frau, die ebenfalls verletzt wurden, kümmerte sich ein Unfallzeuge. Er bracht die Tiere in eine Pasewalker Tierpension. Dort wurden sie von einem Tierarzt versorgt.

Das Auto wurde vom Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro, schätzte die Polizei.

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den Lkw-Fahrer wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.