:

Keine munteren Goldfische und sprudelnden Fontänen mehr

Von Angela Stegemann Ein trauriger Anblick in den Pasewalker Anlagen: Der Goldfischteich hat kein Wasser. Ist er noch zu retten? Pasewalk. Normalerweise ...

Als das Laub zusammengefegt wurde, dachten viele Leute, dass der Teich nun saniert wird. Doch dazu fehlt Geld. [KT_CREDIT] FOTO: A. Stegemann

Von Angela Stegemann

Ein trauriger Anblick in den Pasewalker Anlagen: Der Goldfischteich hat kein Wasser. Ist er noch zu retten?

Pasewalk. Normalerweise schwimmen in dieser Jahreszeit im Becken Goldfische und die Fontänen sprudeln. Die Bank ist ständig besetzt mit Leuten, die sich daran erfreuen. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Das Becken ist leer. Die Fontänen sind versiegt. Vor dem Teich ist ein großer Laubhaufen zusammengeharkt. „Jetzt geht es endlich los“, dachten die Leute. Doch dann war der Laubhaufen weg und nichts passierte. Auch auf der Bank sitzt niemand mehr. So wie es aussieht, werden die Pasewalker in diesem Jahr wohl auf ihre Erhol-Oase verzichten müssen. Das ergab eine Nachfrage im Rathaus. „Die Sanierung des Beckens und der dazugehörigen Technik würde rund 30 000 Euro kosten“, sagte Bauamtsleiterin Monika Hänsel. Geld, das die Stadt derzeit nicht hat.

Es macht keinen Sinn mehr, halbe Sachen zu machen. Wenn, dann sollen Becken und Technik von Grund auf erneuert werden, sagte Bürgermeister Rainer Dambach (parteilos). „Wir versuchen das Geld 2014 in den Haushalt einzustellen“, meinte er.

Trotz schlechter gewordener Bedingungen auf dem zweiten Arbeitsmarkt pflegt der Arbeitslosenverband die Anlage um den Teich weiter, sagte Vorsitzende Regine Hiller. Denn der Goldfischteich ist eigentlich ein Kind des Vereines. Er übernahm nach der Wende die Pflege, organisierte seit 1999 Parkfeste. 1935 war der Springbrunnen einst zu Ostern eingeweiht worden. Zu DDR-Zeiten engagierten sich Handwerker für die Erhaltung. Einen schweren Schlag Pech gab es bereits 1991: Da wurde die Nachbildung der Skulptur der Göttin Flora zerstört. Sie neu zu gießen würde jetzt rund 5000 Euro kosten.