Paulun-Tag :

Klinik erinnert an großen Arzt

Er wird sicher immer der berühmteste deutsche Arzt sein, den alle Chinesen kennen: Dr. Erich Paulun (1862-1909). An den gebürtigen Pasewalker erinnert die Asklepios Klinik an einem Paulun-Tag

Dr. Erich Paulun, ein Bleistiftportrait.
Archiv Dr. Erich Paulun, ein Bleistiftportrait.

Als sich der ehemalige Marinearzt Dr. Erich Paulun 1893 in Shanghai niederließ, hat er sicherlich nicht geahnt, welch großen Einfluss er einmal auf die deutsch-chinesischen Beziehungen haben würde. Das von ihm gegründete Tongji-Krankenhaus in Shanghai erfreute sich schnell eines großen Zulaufs der chinesischen Bevölkerung. Die Patienten respektierten und verehrten den tüchtigen und engagierten Chirurgen aus Deutschland. Aber Erich Paulun beließ es nicht dabei, Kranke zu kurieren. 1907 gründete er mit chinesischer und deutscher Unterstützung die „Deutsche Medizinschule für Chinesen in Shanghai“. Chinesische Studenten studierten Medizin auf Deutsch. So begründete er eine einzigartige Tradition zwischen Deutschland und China.

Auch in seiner Geburtsstadt ist Paulun nicht vergessen. Am 27. August gestaltet die Asklepios Klinik im Foyer einen Tag zu „Paulun und Gesundheit“. Ab 10 Uhr eröffnet die Kabarettgruppe der Beruflichen Schule „Dr. Erich Paulun“ mit einem Puppentheater den Tag. Im Anschluss wird Frau Dr. Li Wei Shen, Doktorin der Traditionellen Chinesischen Medizin, über die Traditionelle Chinesische Medizin sprechen und Interessierten die verschiedensten Naturheilverfahren erläutern. Ab 12 Uhr dann wird eine Chinesische Suppe gereicht. Viele weitere interessante Vorführungen stehen auf dem Plan. Besucher des Tages sind herzlich willkommen!