Jetzt setzt er sich neue Ziele:

Krugsdorfer hat 150 Kilo abgespeckt

Norbert Newsky hat 150 Kilogramm abgenommen. Sein Übergewicht – der Krugsdorfer wog 260 Kilo – hatte ihm die Gesundheit ruiniert. Jetzt ist er fast normalgewichtig, schleppt die Spuren seiner Vergangenheit aber unübersehbar mit sich herum.

Auf dem Weg in ein neues Leben: Norbert Newsky. Nachdem er 150 Kilogramm abgenommen hat, hofft er jetzt auf eine Operation.
Angela Stegemann Auf dem Weg in ein neues Leben: Norbert Newsky. Nachdem er 150 Kilogramm abgenommen hat, hofft er jetzt auf eine Operation.

Bei der Pasewalker Gesundheits-Akademie im Cura-Seniorencentrum sitzt ein Mann im Rollstuhl. Wer ihn lange nicht gesehen hat, der erkennt ihn nicht wieder: Norbert Newsky aus Krugsdorf. Einst wog er 260 Kilogramm. Als die Gesundheit nicht mehr mitspielte, sich nach und nach mehrere Krankheiten einstellten, auch die Gelenke versagten, entschloss er sich zu reagieren.

Er fand unter anderem den Weg zu Dr. Frank Parlow, dem Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Pasewalker Asklepios Klinik. Dessen Antwort, dass er ihn bei dem Gewicht nicht operieren könne, rüttelte Norbert Newsky wach. Er nahm 150 Kilogramm ab. Über seine dicken Zeiten redet er nicht mehr gern. Er möchte nach vorne sehen. Denn dass er jetzt im Rollstuhl sitzt, daran sind seine kaputten Gelenke schuld. Und die sind kaputt, weil er einfach zu schwer war.

Alle Hoffnungen ruhen auf dem Chefarzt

Jetzt sollen die nötigen Untersuchungen erfolgen, ob Norbert Newsky erfolgreich operiert werden kann.  All seine Hoffnungen ruhen jetzt auf Frank Parlow.

Der sieht eine Operation immer als das letzte Mittel und sagt, das Wichtigste sei, etwas für die Gelenke zu tun. Rechtzeitig! Es gar nicht erst dazu kommen zu lassen, übergewichtig zu werden: Sich gesund ernähren, sich ausreichend bewegen.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung