Fahndungserfolg:

Nagelgurt stoppt Autodieb

Bundespolizisten verhalfen dem Besitzer eines Luxusschlittens aus Hamburg dazu, sein 100 000 Euro teures Auto wiederzubekommen.

Wenn Bundespolizisten den Nagelgurt auswerfen, dann haben Autos keine Chance. So sah der Hamburger Luxusschlitten danach aus.
Bundespolizei Wenn Bundespolizisten den Nagelgurt auswerfen, dann haben Autos keine Chance. So sah der Hamburger Luxusschlitten danach aus.

Da haben die Bundespolizisten, die in Sommersdorf unterwegs waren, aber einen guten Riecher gehabt! Am Montag gegen 5.45 Uhr, im Dorf war es noch ganz still, fiel den Beamten ein vorbeifahrender grauer Mercedes Benz mit Hamburger Kennzeichen auf. Die Polizisten wurden hellhörig: Denn bei der Bundespolizeiinspektion Pasewalk war gerade eine Fahndungsinformation der Hamburger Polizei eingegangen. In der Nacht war in der Hansestadt ein Auto gestohlen worden, das so aussah wie das vorbeifahrende.

Also entschlossen sich die Einsatzkräfte, den Fahrer zu kontrollieren und folgten dem Sportwagen in Richtung Penkun. Dort sollte eine weitere Bundespolizeistreife den Mercedes kontrollieren. Als der Fahrer aber die Polizisten sah, gab er Gas. Die Anhaltesignale der Beamten ignorierte er. Er floh in Richtung Autobahn 11.

Alle vier Reifen platt

Die Bundespolizisten machten ihm aber einen Strich durch die Rechnung. Sie rollten in Windeseile einen so genannten Nagelgurt aus, berichtet Polizei-Sprecherin Manina Puck. Die Nobelkarosse fuhr über das Hindernis. Dabei wurden alle vier Reifen des Fahrzeuges zerstört. Der Fahrer versuchte noch, den Wagen in Richtung Polen zu lenken, doch nach wenigen Kilometern kam der Mercedes zum Stehen – die Reifen waren platt.

Das Mercedes Coupé im Wert von rund 100 000 Euro wurde sichergestellt. Es konnte noch vor Ort als das in Hamburg geklaute Fahrzeug identifiziert werden. So einen Luxusschlitten stellen die Bundespolizisten auch nicht alle Tage sicher. Der 46-jährige polnische Fahrer wurde verhaftet. Bei seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass er noch einiges mehr auf dem Kerbholz hatte. Gegen den in Danzig lebenden Mann liegt neben dem Straftatverdacht der Hehlerei auch ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichtes Hamburg wegen eines Eigentumsdeliktes vor.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung