Fans reisen per Bus:

Pasewalker machen Stimmung in Berlin

55 Leute aus Pasewalk und Umgebung ließen sich nur zu gerne aufs Eis führen: Sie reisten zum Spiel der "Eisbären" nach Berlin. Der gebürtiger Pasewalker Sebastian Hanff organisiert schon länger Busfahrten zu den Spielen der "Eisbären".

Auf die Eisbären lassen sie nichts kommen; die Pasewalker Fan-Gemeinde der Berliner Eishockeymannschaft. Auch am Wochenende waren sie wieder beim Spiel gegen die Straubing Tigers in der O2-Arena mit von der Partie.
Rita Nitsch Auf die Eisbären lassen sie nichts kommen; die Pasewalker Fan-Gemeinde der Berliner Eishockeymannschaft. Auch am Wochenende waren sie wieder beim Spiel gegen die Straubing Tigers in der O2-Arena mit von der Partie.

Es ist immer Party, wenn sich diese 55 Leute auf den Weg machen, allesamt Fans der „Eisbären“ aus Berlin. Auch jetzt war die Truppe wieder unterwegs, um in Berlin das Spiel gegen die Straubinger Tigers zu erleben. Fan-Schals, die Vereinsfahne, ein paar Kästen Bier und Cola waren eingepackt, und los ging die Fahrt.

Und auch dieses Mal hatte Sebastian Hanff, gebürtiger Pasewalker, die Fäden in der Hand. Berliner Arbeitskollegen steckten ihn einst mit dem Eisbären-Virus an. Längst ist er Besitzer einer Dauerkarte. Als er einmal bei einem Spiel andere Pasewalker und Papendorfer traf, beschloss er, einen Bus von Pasewalk aus nach Berlin zu organisieren. Der ist heute immer proppenvoll.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung