Auf einem Transporter auf der A11:

Pasewalker Polizei findet in Dänemark geklauten Bagger

Kaum in Dänemark geklaut, schon kurz vor der polnischen Grenze wieder aufgetaucht: Die Pasewalker Bundespolizei hat am Dienstag einen Kettenbagger sichergestellt, der am selben Tag von den dänischen Behörden als gestohlen gemeldet wurde.

Die Pasewalker Bundespolizei hielt diesen Transporter an und fand heraus, dass der Kettenbagger zuvor in Dänemark geklaut wurde.
Bundespolizei Die Pasewalker Bundespolizei hielt diesen Transporter an und fand heraus, dass der Kettenbagger zuvor in Dänemark geklaut wurde.

Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk kontrollierten bereits am Dienstagvormittag einen polnischen Transporter der Marke Citroën Jumper. Ein 30-jährige Fahrzeugführer aus Warschau war damit auf der A11 in Richtung Polen unterwegs und wurde auf Höhe der Ortschaft Nadrensee angehalten.

Auf dem Transporter befand sich ein Kettenbagger der Marke Hitaschi. Die Überprüfung ergab, dass die dänischen Behörden den Bagger, der einen Wert von 18.000 Euro hat,  erst am Dienstag zur Sicherstellung ausgeschrieben hatten. Der 30-Jährige erhält daher von den Bundespolizisten eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei. Die dänische Staatsanwaltschaft beantragte die Auslieferung des Kraftfahrers. Der Kettenbagger wurde sichergestellt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung