:

Polizei befreit entführtes zehnjähriges Mädchen

Ein psychisch kranker Mann verschleppte das Kind von Polen nach Deutschland. Einsatzkräfte suchten unter anderem bei Bismark nach der Zehnjährigen.

Mit dem neuen Aktionsprogramm „Child-Alert“ fahndete die polnische Polizei auf allen Kanälen nach dem entführten Kind.
Polnische Polizei Mit dem neuen Aktionsprogramm „Child-Alert“ fahndete die polnische Polizei auf allen Kanälen nach dem entführten Kind.

Ein deutsch-polnischer Großeinsatz beendete am Mittwoch nach über 20 Stunden voller Angst die Entführung eines zehnjährigen Mädchens. Das Kind konnte wohlauf bei Friedland aufgefunden und befreit werden. Das Mädchen war am Dienstag gegen 16.40 Uhr auf der polnischen Seite der Grenze in dem kleinen Dorf Wolczkova auf dem Heimweg von einer Bushaltestelle, als es von einem 31-jährigen Polen verschleppt wurde.

Die polnischen Behörden setzten sofort eine Großfahndung in Gang, schnell war klar, wer für die Entführung verantwortlich sein könnte: ein 31-jähriger psychisch kranker Mann, der schon früher einmal ein Kind entführt hatte. Er galt als gefährlich und möglicherweise bewaffnet, weshalb die Fahndung noch weiter intensiviert und die deutschen Behörden alarmiert wurden.

Gefundener Schuh brachte wichtigen Hinweis

Der gemeinsame Einsatz führte dazu, dass schnell eine Spur entdeckt werden konnte. Auf deutscher Seite wurde am Mittwochmorgen bei Bismark, nur wenige Kilometer vom Entführungsort in Polen entfernt, ein Schuh gefunden, der dem Mädchen gehörte. Deshalb konzentrierte sich die Suche der deutschen Polizei dann auf die nahen Waldbereiche. Die Polizeiinspektion Anklam brachte dort über den Tag 40 Einsatzkräfte, mehrere Hunde sowie einen Hubschrauber zum Einsatz. Erfolglos.

Im Zuge der bundesweit eingeleiteten Fahndung konnte dann aber gegen 14.15 Uhr das gesuchte Fluchtfahrzeug, ein silberfarbener Opel Vectra mit dunklen Scheiben und einer schwarzen Felge, zwischen Galenbeck und Friedland entdeckt werden. Der Wagen hatte einen Unfall gehabt.
Die Polizei fand dort das Mädchen wohlauf vor, ihr Entführer ließ sich widerstandslos verhaften. Die überglücklichen Eltern des Kindes konnten es kurz darauf im Polizeirevier in Friedland umarmen.