Brandbeschleuniger in Wohnung verteilt:

Beim Zündeln erwischt: Polizei schnappt Brandstifter

Die Polizei hat am Mittwoch einen Brandstifter erwischt. Der Pasewalker wollte gerade eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses anzünden, an der Haustür züngelten schon die ersten Flammen.

Da kam die Polizei gerade noch rechtzeitig: Sie konnte verhindern, dass ein Pasewalker in der Großen Ziegelstraße eine Wohnung in Brand setzte. Einen Brandbeschleuniger hatte er schon verteilt, an der Wohnungstür züngelten die ersten Flammen hoch.
R. Marten Da kam die Polizei gerade noch rechtzeitig: Sie konnte verhindern, dass ein Pasewalker in der Großen Ziegelstraße eine Wohnung in Brand setzte. Einen Brandbeschleuniger hatte er schon verteilt, an der Wohnungstür züngelten die ersten Flammen hoch.

Die Polizei hat am Mittwoch in Pasewalk einen Brandstifter auf frischer Tat ertappt. Der Mann hatte gegen 5.30 Uhr die Tür einer Wohnung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Großen Ziegelstraße aufgebrochen. Als er gerade dabei war, Brandbeschleuniger in der leer stehenden Wohnung auszubringen, konnte ihn die Polizei stoppen. Zeugen hatten die Beamten gerade noch rechtzeitig alarmiert.

So konnten die Polizisten den beginnenden Brand an der Haustür löschen und den Schaden in Grenzen halten.

Der Mann wurde in seiner Wohnung, die sich im selben Haus befindet, vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Dort verweigerte er jede Aussage. Somit bleibt auch das Motiv vorerst unklar. Einen ausländerfeindlichen Hintergrund schließt die Polizei aus. Aus dem Umfeld des Mehrfamilienhauses ist zu hören, dass Nachbarschaftsstreitigkeiten oder auch Beziehungsstress Grund für die Tat sein könnten. Polizeisprecher Falkenberg wollte sich zu diesen Vermutungen nicht äußern.

Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 12. Oktober um 16.04 Uhr aktualisiert.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!