:

Polizistin bei Verfolgungsjagd verletzt

Der Fahrer eines gestohlenen Audi A6 hat eine Polizeisperre durchbrochen und dabei in der Nähe von Krugsdorf einen Streifenwagen der Bundespolizei gerammt.

Mit diesem Audi rammte der unbekannte Fahrer einen Streifenwagen der Bundespolizei und verletzte eine Polizistin. Danach flüchtete der Mann.
Christopher Niemann Mit diesem Audi rammte der unbekannte Fahrer einen Streifenwagen der Bundespolizei und verletzte eine Polizistin. Danach flüchtete der Mann.

Ein Unbekannter in einem schwarzen Audi A6 hat sich am Mittwochnachmittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei im Raum Pasewalk-Löcknitz geliefert. Nach Nordkurier-Informationen ist das Fahrzeug wenige Stunden zuvor in Berlin gestohlen worden. Als die Beamten den Mann auf der Bundesstraße 104 zwischen Pasewalk und Löcknitz kontrollieren wollten, sei er mit dem Auto geflüchtet, hieß es. Mit hoher Geschwindigkeit raste er durch die Region.

Auf der Kreisstraße 28, kurz vor der Ortschaft Krugsdorf, durchbrach der Fahrer eine Polizeisperre, rammte gegen einen Streifenwagen der Bundespolizei und setzte den gestohlenen Wagen in den Straßengraben. Eine Polizistin zog sich dabei Verletzungen zu.

Der Mann verließ das Fahrzeug und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Fahrer blieben bislang erfolglos. An der Suche beteiligten sich mehrere Kräfte der Bundes- und Landespolizei. Auch ein Polizeihubschrauber und Fährtensuchhunde kamen zum Einsatz.