Falscher Mauretanier in Strasburg:

Randale-Marokkaner belästigt zwei Kinder

Ein Asylbewerber sorgt seit mehreren Monaten für Unruhe in Strasburg. Am Freitag ging er nun auf einen Imbiss-Besitzer los und belästigte unter anderem zwei Kinder. Als ein Vater dazwischen ging, griff ihn der Marokkaner mit einer Flasche an. Selbst die Polizei bekam ihn zunächst nicht unter Kontrolle.

In Strasburg wurde erneut ein Asylbewerber aggressiv, den die Polizei bereits seit Langem kennt.
Friso Gentsch In Strasburg wurde erneut ein Asylbewerber aggressiv, den die Polizei bereits seit Langem kennt.

Bereits am Freitag gegen 14.30 Uhr betrat ein polizeibekannter Marokkaner - der sich lange Zeit als Mauretanier ausgab - einen Asia-Imbiss am Markt in Strasburg und beleidigte dessen Inhaber. Als ihn dieser nach draußen verwies, warf der Tatverdächtige die Kleingeldablage nach ihm.

Der Marokkaner, dessen Asylantrag bereits abgelehnt wurde, verließ dann den Imbiss und belästigte mehrere Passanten am Markt - darunter zwei Kinder. Als der anwesende Vater eines der Kinder ihn bat, sie in Ruhe zu lassen, wurde er von dem Tatverdächtigen mit einer Flasche angegriffen. Daraufhin verteidigte sich der Vater und der Angreifer ging zu Boden.

Polizei brauchte Verstärkung

Die Polizei kam hinzu und verhinderte eine weitere Auseinandersetzung. Der Täter wollte sich nicht in Gewahrsam nehmen lassen und griff die Beamten an. Erst als weitere Polizisten eintrafen, konnte der Mann unter Kontrolle gebracht werden.

Gegen ihn wurden Strafanzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (2)

Und deshalb wählt am heute die richtige Patei.

Sie Intelligenzbestie haben aber schon bemerkt dass die Wahllokale zum Zeitpunkt Ihres Beitrags bereits seit sieben Stunden geschlossen haben? Wenn nicht sollten Sie dafür zur Strafe 100 Mal das Wort "Partei" richtig schreiben müssen ...