Frank Deutschländer will Kulturforum betreiben:

Rettet dieser Mann Pasewalks "U"?

Die Stadt sucht einen neuen Betreiber für Pasewalks Kulturforum. Die Bewerberfrist ist längst abgelaufen. Es gibt da zwei Interessenten. Einer heißt Frank Deutschländer und hat viele Ideen. Aber übernimmt der Mann sich da nicht?

Frank Deutschländer hat sich um das "Historische U" beworben.
             
Angela Stegemann Frank Deutschländer hat sich um das "Historische U" beworben.  

Wenn Frank Deutschländer vor dem Historischen U steht, dann steht Bewunderung in seinen Augen: „Das ist  richtig schön und ein historisch gewachsenes Haus“, schwärmt er. Im Kopf des 30-Jährigen schwirren die Gedanken in vergangener Zeit des Öfteren um die einstigen Pferdeställe der Königin-Kürassiere. Denn Frank Deutschländer hat sich beworben. Er möchte das Kulturforum gern betreiben.

Seit einem Jahr ist er Pasewalker, sitzt im städtischen Wirtschaftsausschuss. Die Familie ist in der hiesigen Region seit Jahren bekannt. Sie betreibt das Hotel & Golf Ressort in Krugsdorf, übernahm die Pommersche Fleisch- und Wurstwaren GmbH. Auch im Jagdschloss Rothenklempenow sieht die Familie eine Zukunft. Und nun hat sie auch noch Pasewalks Kulturforum im Visier. Ist das nicht ein bisschen viel? Mit so einer Frage hat Frank Deutschländer wohl gerechnet. „Das passt gut in unser Unternehmenskonzept“, sagt er. Als Neu-Pasewalker bekam er auch schnell mit, dass das Forum in Sachen Kultur der Dreh- und Angelpunkt der Region ist. „Es wäre schade für die Stadt, wenn es zugemacht werden müsste“, meint der junge Unternehmer, der bereits einen Eventmanager für das Zentrum an der Hand haben will. 

Zweiter Bewerber für das Kulturforum ist der Pasewalker Andreas Stüwe. Er zählte einst zu den Betreibern des Kürassierparkes. Er wollte mit dem Nordkurier aber vorab nicht über seine Vorhaben sprechen.