Streich:

Schaumschläger greifen Brunnen an

Mit der Skulptur "Trinkender" am Neuen Markt in Pasewalk haben sich Spaßvögel  bereits etliche Streiche erlaubt. Jetzt erlebt der Bronzemann sein erstes großes Schaumbad.

Nein, „Der Trinkende“ am Rande des Neuen Marktes schneite am Mittwoch nicht ein. Er genießt ein Schaumbad.
Rainer Marten Nein, „Der Trinkende“ am Rande des Neuen Marktes schneite am Mittwoch nicht ein. Er genießt ein Schaumbad.

„Schon wieder?“ Für Pasewalks Sprecherin der Stadtverwaltung, Ines Umnick, ist es kein Spaß, der im Stadtzentrum passierte. Versank vor einiger Zeit das Wasserspiel auf dem Pasewalker Marktplatz in einer Unmenge weißen Schaums, so stand am Mittwoch der „Trinkende“, eine Ende der 80er-Jahre für das Stadtzentrum geschaffene Bronzefigur, in einem kräftigen Schaumbad. Das laufende Wasser rührte eine unbekannte Substanz zu mächtigen Schaumkronen auf. Und genau hier liegt das Problem. Niemand weiß, was dem Wasser beigemengt wurde, um es so in Rage zu bringen.

Betreut wird der Brunnen von den Pasewalker Stadtwerken, sagte die Sprecherin. Deren Mitarbeiter werden sich der Angelegenheit annehmen. Ohne zusätzliche Kosten läuft so eine Reinigung nicht ab. Schäumende Brunnen erlebte in der Vergangenheit Ueckermünde. Dort wurde das Spülmittel Fit verwendet, als sich jemand im Brunnen die Füße wusch.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!