Riesenschaden:

Schwerlasttransport stürzt Böschung hinunter

Bei Sommersdorf ist in der Nacht zum Dienstag ein Schwerlasttransporter verunglückt. Die Bergung wird mehrere Tage dauern.

Der Lkw kippte samt 60 Tonnen schwerem Turmsegment einer Windkraftanlage in den Igelsee bei Sommersdorf.
Christopher Niemann Der Lkw kippte samt 60 Tonnen schwerem Turmsegment einer Windkraftanlage in den Igelsee bei Sommersdorf.

Bei einem schweren Lkw-Unfall zwischen Sommersdorf und Wartin ist in der Nacht zum Dienstag ein Schaden von 220000 Euro entstanden. Gegen 2 Uhr kam der Schwerlasttransport mit dem Turm einer 60 Tonnen schweren Windturbine nach rechts von der Fahrbahn ab. Aufgrund des Gewichts rutschte der Auflieger eine etwa acht  Meter tiefe Böschung hinunter in den angrenzenden Igelsee. Der 44-jährige dänische Kraftfahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Der mittels Hydraulik gesteuerte Auflieger verlor rund 20 Liter Öl im See, welches durch die Feuerwehr und der Gefahrguteinheit aufgenommen wurde.

Der Schwerlasttransport wurde durch die brandenburgische Polizei begleitet. Die Bergung wird nach Einschätzung der Transportfirma mehrere Tage in Anspruch nehmen. Dabei kann es zu kurzfristigen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs kommen.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung