Dreiste Gauner erbeuten Bargeld:

Sogar die Kinder-Spardose geknackt

Dreister geht immer! Von diesem Grundsatz ließen sich offenbar zwei Diebe leiten, die in einem Strasburger Ortsteil arbeitsteilig vorgingen und eine Familie bestohlen haben.

Die Polizei sucht einen Betrüger, der in Strasburg 480 Euro erbeutete.
Jens Wolf Die Polizei sucht einen Betrüger, der in Strasburg 480 Euro erbeutete.

Die Eigentümerin eines Einfamilienhauses wurde nachmittags bei der Gartenarbeit zuerst auf ihre weinende Tochter und dann auf einen fremden Mann aufmerksam, die beide aus dem Haus kamen. Der Mann entschuldigte sich mit Akzent bei der Mutter, „das Kind erschrocken zu haben“, und gab vor, Arbeit zu suchen. Er wurde sofort des Grundstücks verwiesen.

Da war es bereits zu spät. Wie sich herausstellte, hatte er das Haus durch einen Seiteneingang betreten. Im Schlafzimmer hatte er die Schränke durchwühlt, ein Portemonnaie gefunden und auch die Spardose des Kindes geöffnet. Er flüchtete mit gut 480 Euro Bargeld.

Eine Zeugin beobachtete, dass der Einbrecher nicht alleine vor Ort war. Der Mann stieg in einen schwarzen BMW aus Polen. Der Mann war um die 30 Jahre alt und ca. 1,75 Meter groß. Er fiel durch sein kantiges Gesicht mit großer Nase auf. Er trug eine blaue Jeanshose, ein helles Jeanshemd sowie ein Basecap. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 03973 2200.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung