:

Stärkere Polizeipräsenz – doch niemand spürt etwas davon

Die Skepsis in Groß Luckow und den anderen von Einbrüchen betroffenen Dörfern rund um Pasewalk ist groß. Angeblich sind dort bereits seit mehreren Wochen verstärkt Ermittler im Einsatz, um die Täter zu fassen. Nur: Vor Ort ist davon nichts zu merken.

Wie zeigt sich die stärkere Polizeipräsenz? Nicht immer dadurch, dass die Polizisten mit Streifenwagen und in Uniform unterwegs sind, sagt Polizeisprecher Axel Falkenberg.
Silas Stein Wie zeigt sich die stärkere Polizeipräsenz? Nicht immer dadurch, dass die Polizisten mit Streifenwagen und in Uniform unterwegs sind, sagt Polizeisprecher Axel Falkenberg.

Der jüngste Einbruch in Groß Luckow liegt erst wenige Tage zurück. Kein Einzelfall in der Region. Die Groß Luckower stolperten in der Meldung über den Einbruch daher über eine Aussage, die sie so nicht glauben wollen. "Seit mehreren Wochen sind verstärkt Kräfte in den Schwerpunktgebieten im Einsatz, in denen es vermehrt zu Diebstählen gekommen ist", hieß es von der Polizei. Nur: Niemand spürt die stärkere Polizeipräsenz.

Axel Falkenberg, Sprecher der Polizeiinspektion Anklam, räumt ein, dass es, wenn es um laufende Ermittlungen geht, schwierig ist, alles preis zu geben, was die Polizei eingeleitet hat, um die Täter zu stellen. Jene könnten sich sonst darauf einstellen.

Falkenberg könne deshalb nur bestätigen, was das Polizeipräsidium mitgeteilt habe: Seit Wochen sind in den Schwerpunktgebieten verstärkt Kräfte tätig! Wo genau – keine Aussage. "Für den Bürger definiert sich Polizei, wenn sie in Uniform und gut sichtbar auftritt", sagte Falkenberg. Die polizeiliche Arbeit sei aber vielschichtiger. Neben den bekannten Streifenwagen würden die Ermittler zum Beispiel auch Zivilstreifen einsetzen.