:

Tolle Jobs gibt es hier!

Nach der Schule stellt sich die große Frage: Was soll ich werden? Und: Wo kann ich das werden? Die Berufsausbildungsmesse in Pasewalk hilftJugendlichen bei der Suche. Denn die Region hat in Sachen Ausbildung einiges zu bieten.

Dörte Wolff (von links), Gudrun Baresel und Harry Glode treffen sich regelmäßig, um alle Aktionen zur Berufsausbildungsmesse zu koordinieren.
Angela Stegemann Dörte Wolff (von links), Gudrun Baresel und Harry Glode treffen sich regelmäßig, um alle Aktionen zur Berufsausbildungsmesse zu koordinieren.

Die Auswahl ist riesig: Rund 500 Ausbildungsberufe gibt es. Ob da für jeden das Passende dabei ist? Eine Berufsbildungsmesse kann und soll jungen Leuten dabei helfen, das Richtige für sich zu finden.

Jugendliche müssen wegen Ausbildung und Beruf nicht mehr auswandern: Regionale Firmen suchen dringend Nachwuchs. Das heißt: Wer gern in der Region bleiben möchte, hat eine Chance. „Auch wenn es den eigenständigen Uecker-Randow-Kreis nicht mehr gibt, an der Tradition der Berufsausbildungsmesse halten wir fest“, meint Harry Glode. Er ist Chef des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft. In diesem Jahr läuft alles ein wenig anders, denn die „Mutter“ der Messe, Rita Dornbrack, ging in den Ruhestand. Also nehmen ihre ehemaligen Mitstreiter die Sache in die Hand. Zum Team gehören Birgit Bergemann vom Landkreis Vorpommern-Greifswald und Pasewalks Gleichstellungsbeauftragte Dörte Wolff. Im Kulturforum Historisches U engagiert sich Gudrun Baresel.

Messe im Historischen U

Der Termin steht fest: Die siebte Berufsausbildungsmesse findet am 26. Oktober von 10 bis 15 Uhr im Luisensaal des Kulturforums Historisches U in Pasewalk statt. Die Organisatoren wollen zunächst am Sonnabend als Veranstaltungstag festhalten. Denn oft ist es so, dass die Eltern ihre Kinder begleiten wollen. Im Vorfeld wurden 60 Firmen und Behörden in ganz Mecklenburg-Vorpommern gefragt, ob sie sich auf der Messe vorstellen möchten. Rund die Hälfte hat signalisiert, dass sie dabei ist. Darunter sind nicht nur Bundeswehr und Polizei. Aus der Region stellen sich Firmen wie fastphone Pasewalk, die Asklepios und Ameos Kliniken, der Landkreis, die Debeka, der Bauernverband, die Gießerei Ueckermünde und die Torgelower Firma ME-LE vor. Aber auch die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer beraten über mögliche Ausbildungen. Wer möchte, kann auf der Messe gleich Bewerbungsfotos machen lassen oder ein Bewerbertraining absolvieren.

In den nächsten Tagen soll an den Schulen noch einmal kräftig die Werbetrommel gerührt werden. Immerhin verlassen im Altkreis Uecker-Randow im nächsten Jahr 280 junge Leute die Schule. Firmen, die noch Interesse haben, bei der Messe mitzumachen, können sich bei Harry Glode bei der Barmer in Pasewalk, im Historischen U oder bei Dörte Wolff im Pasewalker Rathaus melden.