Pasewalk:

Unterricht für Schnüffelnasen

Pasewalk.Ein paar Jahre ist es schon her, als Horst Böthig selbst Mitglied inder Ortsgruppe Pasewalkdes Vereins Deutsche Schäferhunde war. Hier hat er seine ...

Der international bekannte Hundetrainer Horst Böthig war zu Gast in Pasewalk. In einem zweitägigen Seminar ging es um die Fährtenausbildung. [KT_CREDIT] FOTO: E. Ernst

Pasewalk.Ein paar Jahre ist es schon her, als Horst Böthig selbst Mitglied inder Ortsgruppe Pasewalkdes Vereins Deutsche Schäferhunde war. Hier hat er seine ersten Schritte auf dem Gebiet der Hundeerziehung gemacht. Jetzt besuchte Böthig den Verein wieder. Dieses Mal aber als erfahrener Lehrer, der auf viele Auszeichnungen, ja sogar Landes- und Weltmeistertitel, verweisen kann. Auf dem Programm stand ein zweitägiges Seminar zum Thema Fährtenausbildung.
Böthig nutzte die Vormittage zur theoretischen Ausbildung. Die Nachmittage gehörten der praktischen Arbeit mit den Hunden. „Das günstigste Alter, um mit der Ausbildung eines Welpen zu beginnen, sind zehn Monate“, betonte der Fachmann. Dabei sollte die Ausbildung möglichst stressfrei und in Ruhe vonstatten gehen. Wichtig sei ein vorhandenes Konzept. Schritt für Schritt sollte die Ausbildung der Hundewelpen beginnen.
„Es gibt so einiges, worüber man nachdenken kann. Das Ziel des Seminars soll sein, den Hundeführern einen Weg aufzuzeigen, wie sie ihre Hunde erfolgreich motivieren können. Dabei muss der erste Schritt in den Köpfen der Hundeführer gemacht werden“, weiß Roland Focke, Mitglied im Verein und selbst erfahrener Hundeführer. Vereinschef Günter Buse ist zufrieden: „Super! 29Sportfreunde haben an der Veranstaltung teilgenommen.“ee