Bereits acht Katzen verschunden:

Wer vergreift sich an Caselower Samtpfoten?

Nach und nach verschwinden in Caselow die Katzen. Doch wer hat ein Interesse an den Tieren? Die Besitzer sind traurig und ratlos. Der Chef der Jagdgenossenschaft will jetzt im Revier nach Fellresten Ausschau halten.

Diese schöne Katze gehörte einst Björn Retzlaff aus Caselow. Doch sie ist spurlos verschwunden.
Björn Retzlaff Diese schöne Katze gehörte einst Björn Retzlaff aus Caselow. Doch sie ist spurlos verschwunden.

Mit nur rund 60 Einwohnern zählt Caselow zu einem der kleinsten Orte in der Region. Jeder kennt hier jeden. Umso erschreckender ist für die Einwohner, was sich seit drei Wochen hier abspielt. Nach und nach verschwinden die Katzen aus dem Ort. Acht sind es bereits.

Auch Björn Retzlaff besaß so ein Samtpfötchen. „Es war ein hübsches Tier. Grau-schwarz gestreift und sehr zahm. Doch vor Ostern verschwand die Katze, kam nicht mehr nach Hause“, erzählt er traurig. Er selbst habe sich auf den Weg gemacht und in der Umgebung das Tier gesucht. Aber kein Hinweis, keine Reste vom Katzenfell. Nichts.

War es der Fuchs? Der Waschbär?

Auch Hartmut Rische vermisst seine Katze mit weißen Hinterpfoten und weißem Lätzchen. „Besonders auffällig waren die großen Ohren“, beschreibt er das Tier. „Es war ein sehr verlässliches Tier und sehr anhänglich“, erzählt er. Morgens gegen 4 Uhr habe er die Katze immer rausgelassen. Zwischendurch kam sie stets zum Fressen und abends konnte man den Wecker danach stellen, wenn sie nach Hause kam. Doch eines Tages warteten er und seine Frau vergebens. Auch andere Einwohner vermissen ihre Katzen.

Doch wo sind sie geblieben? Hat ein Fuchs oder ein Waschbär sie geholt?  Gibt es einen Katzenhasser, der sie fängt? Sind Katzenfänger unterwegs – es gibt immer wieder mal Vermutungen, dass professionelle Tierfänger es auf Stubentiger abgesehen haben? Oder landen sie sogar auf dem Grill? Diese Fragen kann bisher niemand beantworten und es wird wild spekuliert.

Doch wer kann den Caselowern helfen? Wilfried Haseley ist der Vorsitzende der Jagdgenossenschaft Bergholz-Caselow. „Auch wenn ich mein Jagdrevier nicht rund um Caselow habe. Ich werde die Augen jetzt offen halten und andere Jäger über den Fall informieren“, verspricht Haseley. Ihn stimme nur nachdenklich, dass die Katzen ja eigentlich sehr zutraulich und keine Streuner gewesen seien.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung