:

Pentzer Coup perfekt: Aufstieg ist eingetütet!

VonRalf ScheunemannDie Sensation ist da: Der SV Traktor Pentz steigt aus der Landesklasse I in die Fußball-Landesliga auf. Beim letzten Saisonspiel in Burg ...

VonRalf Scheunemann

Die Sensation ist da: Der SV Traktor Pentz steigt aus der Landesklasse I in die Fußball-Landesliga auf. Beim letzten Saisonspiel in Burg Stargard läuft Philipp Fernow zur Höchstform auf.

Burg Stargard/Pentz.Mit einer faustdicken Sensation hat der SV Traktor Pentz die Saison 2012/2013 in der Fußball-Landesklasse I beendet. Nach einem 3:1-(1:0)-Auswärtssieg im letzten Spiel in Burg Stargard steigt die Mannschaft von Heiko Sprenger und Andreas Gehrmann in die Landesliga auf. Trotz der Ausfälle von Alexander Brandt, Andy Klück und Marco Sprenger zeigte die Mannschaft auch in diesem Spiel unglaubliche Moral, Disziplin und Einsatz.
Auf ungewohntem Kunstrasen begann das Spiel gleich mit einer Fast-Katastrophe für Pentz. Gleich vom Anstoß weg spielten die Stargarder den Ball in den Pentzer Strafraum und Torwart Rene Zander foulte einen Stargarder. Elfmeter. Doch Zander hielt mit großer Parade. In der Folge spielten beide Mannschaften sehr vorsichtig und konzentriert zwischen den Strafräumen. Die ersten beiden Chancen hatte jedoch Pentz – ein Solo von Andreas Muth wurde im letzten Moment geblockt und ein Schuss von Philipp Fernow vom Torwart gehalten.
In der 32. Minute begannen dann die Fernow-Festspiele Nach einer sehenswerten Ballstaffette von Dustin Gehrmann über Thilo Werner auf Philipp Fernow erzielte dieser ein sehenswertes Tor zum 0:1. Pentz, hoch konzentriert, wurde in der 58. Minute mit dem 0:2 erneut durch Philipp Fernow belohnt. Eine weitere Großchance in der 65. Minute vergab Jan Neumann nach sehr guter Vorarbeit von Philipp Fernow. Eine Minute später eine Doppelchance für Burg Stargard, jedoch klärten Zander und Christoph Brandt großartig. In der 81. Minute gelang dem SV Burg Stargard dann doch der Anschlusstreffer. Fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer war es dann wiederum Philipp Fernow, der sich herrlich gegen drei Gegner durchsetzte, passgenau in den Strafraum auf Christian Eggebrecht flankte und dieser nach einer herrlichen Körperdrehung den Ball unhaltbar in den Winkel schlenzte: 1:3!
Nach dem Abpfiff kannte der Jubel bei den Pentzern und ihren zahlreich mitgereisten Fans kein Halten mehr.
SV Traktor Pentz: R. Zander; A. Muth, Ch. Brandt,
M. Zander, Plamann, Gehrmann (72. Bajours), Werner, F. Plamann, Eggebrecht, Neumann (85. C. Muth), Fernow