Umfrage:

55 Prozent der Briten für Brexit

Der Schicksaltag der Briten rückt immer näher. Kommt es tatsächlich zum Brexit, dem Austritt aus der EU? Umfragen lassen das immer wahrscheinlicher erscheinen.

Neueste Umfragen suggerieren, dass die Mehrheit der Briten nicht länger Mitglied der EU sein will.
Federico Gambarini Neueste Umfragen suggerieren, dass die Mehrheit der Briten nicht länger Mitglied der EU sein will.

55 Prozent der Briten wollen laut einer Umfrage beim Referendum am 23. Juni für den Austritt aus der EU stimmen. Lediglich 45 Prozent seien noch für den Verbleib Großbritanniens in der Gemeinschaft, ergab eine Online-Umfrage des Instituts ORB im Auftrag der Londoner Zeitung "The Independent". Dies bedeute ein deutliches Plus für die EU-Gegner.

"Jetzt hat sich das Blatt gewendet", kommentiert das linksliberale Blatt am Samstag die Studie. Noch im April hätten 51 Prozent für einen Austritt und 49 Prozent für einen Verbleib plädiert. Vor einem Jahr habe das Lager der EU-Befürworter noch um zehn Prozentpunkte vorn gelegen.

Brexit-Befürworter Nigel Farage erwartet vom Votum seiner Landsleute den Anfang vom Ende der EU. "Dieses Referendum ist das wichtigste Ereignis seit 1957: Die EU steht vor dem Kollaps", sagte der Chef der rechtspopulistischen UKIP-Partei der italienischen Zeitung "Corriere della Sera" (Samstag). "Wir werden einen Domino-Effekt haben. Nach uns werden andere nördliche Länder austreten, eins nach dem anderen. Dänemark zuerst, dann die Niederlande, Schweden, Österreich." Von einem Brexit würden laut Farage die südlichen Nationen wie Italien, Griechenland oder Spanien profitieren, da der Euro als EU-Gemeinschaftswährung ihre Wirtschaft "zerstöre" und auch "eine Waffe für die deutsche Vorherrschaft" sei.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung