:

Ab Neujahr nur noch 300 Stück aus Polen mitbringen!

[Regel nicht mehr aktuell, Aktualisierung im Text beachten!] Wichtige Info für Polen-Fahrer: Ab Januar dürfen statt der bisherigen vier Stangen Zigaretten nur noch anderthalb Stangen normaler Packungsgröße mitgenommen werden.

Zigaretten aus Polen müssen ab einer bestimmten Menge in Deutschland versteuert werden.
Sven Hoppe Zigaretten aus Polen müssen ab einer bestimmten Menge in Deutschland versteuert werden.

Aktualisierung (02.01.2017): Der in diesem Artikel beschriebene Sachverhalt hatte sich wenige Tage später wieder geändert. Es sind weiter 800 Zigaretten erlaubt.

2. Aktualisierung: Wegen der vielen Fragen gibt es hier eine neue Zusammenfassung der erlaubten Einfuhrmengen.

Aus Polen, Bulgarien, Ungarn, Lettland, Litauen und Rumänien dürfen statt der bisher möglichen 800 Zigaretten nur noch 300 Zigaretten nach Deutschland gebracht werden, informiert das Zollamt Stralsund am Mittwoch. "Wer mehr als die steuerfreien 300 Zigaretten dabei hat, muss für die darüber hinaus gehenden Mengen die fällige Tabaksteuer nachzahlen. Der Zoll stellt diese Zigaretten zudem sicher. Bei falschen Angaben über die tatsächliche Menge an mitgebrachten Zigaretten drohen zusätzlich strafrechtliche Konsequenzen", warnt Zoll-Sprecher Detlef Kähler.

Hintergrund ist eine Regelung im Tabaksteuergesetz, die auf europäisches Recht zurückgeht. Danach ist es möglich, die Anzahl der steuerfreien Zigaretten aus Ländern zu beschränken, die zum 1. Januar 2014 die EU-weiten Mindeststeuersätze nicht einhalten. Für das Erreichen dieser Voraussetzungen wurde diesen Ländern eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2017 eingeräumt. Nach Ablauf dieser Frist bzw. bei einem vorzeitigen Erreichen der Voraussetzungen können wieder 800 Zigaretten steuerfrei mitgebracht werden.

Aktualisierung (02.01.2017): Der in diesem Artikel beschriebene Sachverhalt hatte sich wenige Tage später wieder geändert. Es sind weiter 800 Zigaretten erlaubt.

2. Aktualisierung: Wegen der vielen Fragen gibt es hier eine neue Zusammenfassung der erlaubten Einfuhrmengen.

 

Kommentare (3)

Kann denn der NK diesen, nun falschen Aufmacher endlich mal entfernen ?

Wenn wir den Artikel entfernen würden, dann würden zahlreiche Links ins Leere laufen. Das hilft auch nicht weiter. Daher bleibt der Text mit Verweis auf den Nachfolgeartikel erhalten, der wenige Tage später erschienenen war. Beide Artikel stammen aus dem Jahr 2013, da sollte eigentlich klar sein, das die Informationen nicht unbedingt auf dem heutigen Stand sind. Wir werden bald einen aktuellen Artikel nachschieben. Viele Grüße, die Online-Redaktion

Wer liest schon den ganzen Artikel mit den nachfolgenden Aktualisierungen ? Der Aufmacher bleibt haengen ! So etwas schuert doch nur Geruechtekuechen und falsche Meinungen. Aber wenn Sie meinen das waere Journalismus kann man sich gleich bei der Zeitung mit den fetten Buchstaben informieren !