Wahl-Spezial:

CDU siegt in Sachsen-Anhalt - AfD auf Platz 2

Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt gewonnen und wurde erneut stärkste Partei. Die AfD kam nach der Prognosen aus dem Stand heraus auf den zweiten Platz.

Aus dem Stand ein Spitzenergebnisse erzielte der Spitzenkandidat der Partei Alternative für Deutschland (AfD) bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg (links). Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU, r) braucht nun einen neuen Koalitionspartner.
Ralf Hirschberger Aus dem Stand ein Spitzenergebnisse erzielte der Spitzenkandidat der Partei Alternative für Deutschland (AfD) bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg (links). Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU, r) braucht nun einen neuen Koalitionspartner.

In Sachsen-Anhalt verliert die seit 2002 regierende CDU von Ministerpräsident Reiner Haseloff etwas. Mit 29,8 Prozent (2011: 32,5) verteidigt sie laut vorläufigem amtlichen Endergebnis aber ihre Position als stärkste Partei. Allerdings stürzt ihr Juniorpartner SPD wie in Baden-Württemberg ab: 10,6 Prozent sind zum Weiterregieren zu wenig. Die Linke fällt mit nur noch 16,3 Prozent (23,7) hinter die AfD mit 24,2 Prozent als neue Nummer zwei zurück. Die Grünen bangten am Abend mit 5,2 Prozent (7,1) um den Verbleib im Landtag. Die FDP scheitert mit 4,9 Prozent (3,8) erneut.

Damit werden die Mandate wie folgt verteilt: CDU 30, SPD 11, Grüne 5, Linke 17, AfD 24.

Nach diesem Stand ist allein Schwarz-Rot-Grün realistisch. Sollten die Grünen im Laufe des Abends aber noch scheitern, könnte Schwarz-Rot möglicherweise doch allein weiterregieren.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung