Kommentar:

Der FDP fehlt das Alleinstellungsmerkmal

Neue Farben, neues Glück? Die FDP zeigt an Dreikönig ein frisches Logo. Parteichef Lindner rechnet holt das "Mehr-Netto-vom-Brutto"-Steuerversprechen aus der Mottenkiste. Das ist zu wenig, meint Nachrichtenchef Marcel Auermann.

Erleichtert, aber auch froh und glücklich? Christian Lindner (Mitte), der Vorsitzende der FDP, winkt in Stuttgart im Opernhaus beim traditionellen Dreikönigstreffen der Partei nach seiner Rede ins Publikum. Im Hintergrund wird das neue Parteilogo präsentiert.
Bernd Weißbrod Erleichtert, aber auch froh und glücklich? Christian Lindner (Mitte), der Vorsitzende der FDP, winkt in Stuttgart im Opernhaus beim traditionellen Dreikönigstreffen der Partei nach seiner Rede ins Publikum. Im Hintergrund wird das neue Parteilogo präsentiert.

Zu Blau und Gelb kleckst die FDP nun etwas Magenta – fertig ist der neue Auftritt. Nein, so leicht geht’s nun eben auch nicht. Der Verpackung kommt, vor allem in der heutigen Zeit, eine gewichtige Bedeutung zu. Aber ohne Inhalte ist die Hülle nichts. Der stellvertretende Parteivorsitzende Wolfgang Kubicki meint: „Gelegentlich muss man mal die Tapeten wieder neu streichen oder überkleben, um festzustellen, in was für einer tollen Wohnung man lebt.“ Doch die Bude bleibt doch im gleichen Abrisshaus, das die einst so hilfreiche FDP derzeit ist.

Seit 15 Monaten ist sie raus aus dem Bundestag, ebenso aus zehn Landtagen. So bitter ist die Realität, die auch nicht durch einen neuen Anstrich und eine respektabel frei gesprochene Rede, die an eine Apple-Verkaufsveranstaltung erinnerte, besser wird. Denn inhaltlich kam da vom formidablen Rhetoriker Christian Lindner nichts. Was ist liberal? Wo liegt die Daseinsberechtigung, was ist das Alleinstellungsmerkmal der FDP? Diese Fragen blieben unbeantwortet. Die olle Parole „Mehr Netto vom Brutto“ genügt als Lösung nicht. Ist sogar heikel, wenn man bedenkt, dass die Partei wegen ihrer gebrochenen Steuerversprechen von 2009 bei der Bundestagswahl 2013 erstmals an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte.

Vielleicht ist inzwischen aber auch jeder irgendwie liberal, dass es die Liberalen nicht mehr benötigt. Natürliche Auslese nennt man so etwas in der Biologie.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung