Der Handel hofft auf Weihnachten:

Elektronik unterm Baum

Bei Smartphones und Tablets wird ein Kaufboom erwartet.

Die Werbemaschine für Handys läuft.
             
Andreas Gebert Die Werbemaschine für Handys läuft.  

Auch in diesem Jahr sollen mobile Endgeräte für das Internet die Weihnachtsumsätze der Unterhaltungselektronik in Deutschland retten. Der Hersteller-Verband gfu erwartet für das Schlussquartal einen deutlich gesteigerten Absatz von rund 2,5 Millionen Tablet-Computern und sieben Millionen Smartphones, wie Verbandschef Hans-Joachim Kamp der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt sagte. Der Gesamtumsatz der Branche werde voraussichtlich um etwa vier Prozent auf rund neun Milliarden Euro steigen. Für das Gesamtjahr rechne man vor allem wegen des schwachen TV-Geschäfts mit 27,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Minus von 0,9 Prozent. Bei den Smartphones erwartet der Verband eine Jahressteigerung von fast einem Viertel (23 Prozent) auf 22,6 Millionen Stück. Die Zahl der voraussichtlich verkauften Tablet-Computer steige sogar um 81 Prozent auf insgesamt 6,1 Millionen Geräte. Im Jahr zuvor waren die Zuwachsraten noch höher. Seit einiger Zeit rückläufig sind die Verkäufe von Notebooks.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung