Ungewisser Ausgang:

Ergebnis der Präsidentenwahl in Österreich erwartet

Die Stichwahl des Bundespräsident in Österreich ist ein Krimi. Die Briefwähler werden das Endergebnis bestimmen, das am Montagnachmittag bekanntgegeben werden soll.

In der Stichwahl um das Amt des österreichischen Bundespräsidenten stehen sich Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen (Grüne) gegenüber.
Florian Wieser In der Stichwahl um das Amt des österreichischen Bundespräsidenten stehen sich Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen (Grüne) gegenüber.

Das Wiener Innenministerium will zwischen 15.30 Uhr und 16.00 Uhr das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Österreich bekanntgeben. Die Auszählung der Briefwahlstimmen schreite rascher voran als gedacht, teilte das Ministerium am Montag mit.

Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) will vor Medien verkünden, wer der nächste Staatschef sein wird. Am Sonntag erhielten laut Hochrechnungen der von den Grünen unterstützte Alexander Van der Bellen ebenso wie der rechte FPÖ-Kandidat Norbert Hofer exakt 50 Prozent der Stimmen. Erst die am Montag ausgezählten über 700 000 Stimmen der Briefwähler entscheiden über den Sieg. Ihre Stimmen gingen nicht in das vorläufige amtliche Ergebnis ein.