Wegweisendes BGH-Urteil:

Gebrauchtwagen-Garantie nicht an Vertragswerkstatt gebunden

Dürfen Händler die Wartung an besondere Werkstätten knüpfen? Nein, entschied jetzt der Bundesgerichtshof und erklärte entsprechende Klauseln für unwirksam.

Der BGH hat ein wegweisendes Urteil gesprochen, das viele Autobesitzer interessieren dürfte.
Arne Dedert Der BGH hat ein wegweisendes Urteil gesprochen, das viele Autobesitzer interessieren dürfte.

Die Garantie für Gebrauchtwagen kann nicht mit der Verpflichtung verbunden werden, das Auto nur in Vertragswerkstätten warten zu lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch in Karlsruhe entschieden (Az.: VIII ZR 206/12). Damit unterscheidet sich das Verfahren bei Gebrauchtwagen grundsätzlich von dem bei Neuwagen. In diesen Fällen bieten die Hersteller meist eine Gratis-Garantie an - aber oft mit der Bedingung, dass die Käufer regelmäßig Vertragswerkstätten aufsuchen. Bei Gebrauchtwagenhändlern wird dagegen davon ausgegangen, dass sie die Garantieleistung mit verkaufen. Damit ist eine Verpflichtung ausgeschlossen, die Wartung an besondere Werkstätten zu knüpfen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung