Chaos geht weiter:

Lokführer streiken über das Wochenende

Ausgerechnet zum Ferienbeginn: Bahnreisende müssen sich schon wieder auf Zugausfälle einstellen - ab der Nacht zum Samstag wird der Personenverkehr bestreikt. Auch Fußballfans sind betroffen.

Der Streik der Gewerkschaft GDL geht weiter.
Jens Büttner Der Streik der Gewerkschaft GDL geht weiter.

Die Lokführer streiken über das gesamte kommende Wochenende. Der Ausstand beginnt im Güterverkehr bereits am Freitag ab 15 Uhr, im Personenverkehr dann am Samstag ab 2 Uhr, wie die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) am Freitag ankündigte. Das Ende der Streiks ist für Montagmorgen um 4 Uhr geplant. In sieben Bundesländern beginnen am Wochenende in den Schulen die Herbstferien.

Wie die Deutsche Bahn am Freitag mitteilte, sind auch alle Fußball-Sonderzüge gestrichen worden. In einer Mitteilung der Bahn hieß es dazu: "Die An- und Abreise der Fans zu den Stadien kann durch die DB nicht sichergestellt werden."

Die Vereine geben über ihre Fan-Abteilungen Empfehlungen und Informationen zu alternativen Anreisemöglichkeiten. Borussia Dortmund etwa bietet auf seiner Homepage ein Forum für Mitfahrgelegenheiten zum Auswärtsspiel am Samstag beim 1. FC Köln an.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!