Brexit:

Mehr als drei Millionen Briten fordern zweites Referendum

Die Entscheidung ist gefallen: Die Mehrheit der wahlberechtigten Briten hat sich für einen Austritt aus der Europäischen Union entschieden. Doch vielleicht ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Die Briten kommen nach ihrem Volksentscheid nicht zur Ruhe.
EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA Die Briten kommen nach ihrem Volksentscheid nicht zur Ruhe.

Der Ruf nach einem zweiten EU-Referendum wird lauter: Mehr als drei Millionen Briten verlangen per Petition, noch einmal abstimmen zu dürfen. Allerdings dämpfen Experten die Hoffnung. Eine zweite Volksbefragung werde es nicht geben, sagte der Wahlforscher John Curtice.

Das Gesuch ans Parlament stammt aus der Zeit vor dem Referendum. Ende Mai hatte William Oliver Healey verlangt: Sollte die Wahlbeteiligung unter 75 Prozent liegen und das Ergebnis knapper als 60 zu 40 Prozent sein, solle nochmal abgestimmt werden. Beides ist eingetreten. Nachdem das Land für den Brexit gestimmt hatte, wuchs die Zahl der Unterstützer schnell.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung