Längerer CDU-Vorsitz als Gründungsvater:

Merkel überholt Adenauer

Einst als Übergangskandidatin unterschätzt, inzwischen Führungsfigur in Europa: Angela Merkel führt die CDU länger als deren Mitbegründer.

14 Jahre lang war Konrad Adenauer Kanzler. Diese Marke muss Angela Merkel in den kommenden Jahren erst noch knacken.
Kay Nietfeld/Roland Witschel In einem Aspekt hinkt Angela Merkel Konrad Adenauer jedoch noch hinterher: Der war 14 Jahre lang Kanzler. Diese Marke muss Angela Merkel in den kommenden Jahren erst noch knacken.

Der erste deutsche Kanzler Konrad Adenauer war 90 Jahre alt, als er 1966 den CDU-Vorsitz abgab. 5633 Tage hatte er die damals junge Partei geführt, zu deren Mitbegründern er zählt. Am 12. September ist die amtierende Kanzlerin Angela Merkel einen Tag länger als Adenauer an der Spitze der Christdemokraten. Die 61-Jährige ist seit fast zehn Jahren Regierungschefin und seit längerem Führungsfigur in Europa. Politisch stark wie nie.

Von der Physikerin zur Übermutter

Freunde wie Feinde trauen ihr noch alles zu. Das heißt etwa auch Helmut Kohl einholen, den Rekordkanzler, der 16 Jahre regierte und für einige Parteimitglieder trotz Spendenaffäre noch der CDU-Übervater ist. Dafür müsste Merkel zur Bundestagswahl 2017 erneut antreten, gewinnen und die volle Legislaturperiode durchmachen. Derzeit mag man sich in der CDU gar nichts anderes vorstellen, als dass es die Kanzlerin noch einmal für die Union reißen wird. Ausgerechnet die Frau aus der DDR, die Pfarrerstochter, die Physikerin. Die, die oft als spröde, emotionslos und kühl gilt. In der CDU wurde sie erst spöttisch, dann anerkennend „Mutti“ genannt. Und jetzt, da sie die deutschen Tore für Kriegsflüchtlinge weit aufgestoßen hat, rufen Hilfesuchende fremder Kulturen „Mama“. Merkel auf dem Weg zur Übermutter.
 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung